Aktuelles

Deutliches JA für neue Bibliothek am Tempelhofer Damm
Angeregte Debatte bei der Podiumsdiskussion des Freundeskreises der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg

Am 5. Dezember 2017 lud der Freundeskreis Bezirkspolitikerinnen und –politiker aller Fraktionen der BVV zur Informations- und Diskussionsveranstaltung „Neue Mitte Tempelhof - Eine Riesenchance für die Bezirkszentralbibliothek“. Zahlreich erschienene Anwohner und Nutzer der Bibliothek nahmen diese Gelegenheit der Information und des Meinungsaustauschs wahr.
Auf dem Podium konnte der Vereinsvorsitzende Frank Sommer hochkarätige und hochpolitische Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Einführend stellte der Architekt Ralf Fleckenstein die bisherigen Ergebnisse für das Gesamtprojekt „Neue Mitte Tempelhof (NMT)“ vor. Ergänzt wurden seine Ausführungen vom Leiter der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg, Dr. Boryano Rickum. Der Zeit- und Maßnahmenplan wurde von Frau Sanna Richter von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen erläutert.
In den Wort- und Bildbeiträgen der Referenten wurde deutlich, wie gewinnbringend die Neuordnung des öffentlichen Raums der NMT werden könnte. Insbesondere der Kulturbaustein als integrierter Standort für Bibliothek, Volkshochschule, Musikschule und Museum könnte ein kultureller Leuchtturm für Tempelhof werden. Die Gesamtkosten dieses Bibliothek+++ genannten Projekts werden auf ca. 50 Millionen Euro beziffert.
Nach dem Informationsteil wurden die Vertreter der politischen Parteien auf das Podium gebeten, um ihre Sicht auf das Projekt NMT darzustellen. Sehr schnell wurde die grundsätzliche Sympathie der Diskutanten für die Zukunftspläne NMT deutlich. Alle Redner wiesen auf die Bedeutung der Bürgerbeteiligung im Rahmen des Prozesses hin.
Beim engagierten Austausch zwischen Publikum und Podium wurden insbesondere
Einwände gegen den Abriss der bisherigen Bezirkszentralbibliothek vorgebracht. Die
Podiumsvertreter aller Fraktionen der BVV machten deutlich, dass die Sanierung des
jetzigen, maroden Bibliotheksgebäudes aus inhaltlichen und finanziellen Gründen
abzulehnen ist. Ein Neubau könne besser auf künftige multifunktionale Nutzungen
eingehen und das Flächenangebot verbessern. Die Redner stellten deutlich die mit
dem Projekt NMT verbundenen Chancen für die Weiterentwicklung der
Bezirksbibliothek heraus.
Hinsichtlich der nächsten Schritte zur Umsetzung des Projekts muss sich nun das
Bezirksamt mit einem Grundsatzbeschluss bis zum Frühjahr 2018 gegenüber dem
Senat positionieren.
Die Veranstaltung des Freundeskreises zeigte den Informationsbedarf und den
Wunsch nach Beteiligung und Auseinandersetzung im Entwicklungsprozess des
Gesamtprojekts. Mehrere Teilnehmer des Podiums bedankten sich beim Veranstalter
für die informative und gut gestaltete Informationsveranstaltung. Der Sprecher des
Freundeskreises und Moderator des Abends bedankte sich seinerseits bei den
zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürger für deren Interesse und engagierte
Beteiligung.
Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg wird weiterhin, so
Frank Sommer, „den Prozess wohlwollend, kritisch und treibend begleiten.“
„Wir wollen um das Jahr 2025 die Neue Mitte Tempelhof mit einer modernen
Bibliothek am Tempelhofer Damm!“
Berlin, 12. Dezember 2017
Frank Sommer
Sprecher des Freundeskreises

Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg e.V. | Hauptstraße 40 | 10827 Berlin
Vorsitzender: Frank Sommer, Tel. 030/612 88 104 / Mob 0172/305 48 69
kontakt@freundeskreis-bibliothek-ts.de, www.freundeskreis-bibliothek-ts.de

P r e s s e m i t t e i l u n g

des Vereins „Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg e.V.“

Riesenchancen der „Neue Mitte Tempelhof“ nutzen

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg e.V. fordert nachdrücklich, die Chancen der „Neuen Mitte Tempelhof“ für die Weiterentwicklung der Stadtbibliothek zu nutzen.

„Die Entscheidung für dieses Leuchtturmprojekt am Tempelhofer Damm muss umgehend getroffen werden.“ Der Sprecher des Freundeskreises Sommer fordert die Landes- und Bezirkspolitik auf, dieses berlinweit einzigartige Projekt zu fördern und als überbezirklich dringliches Projekt einzuordnen. Nach Einschätzung des Vereins könnte noch vor Weihnachten ein positiver Senatsbeschluss ein wichtiges kulturpolitisches Signal für den Bezirk sein.

„Mit der geplanten Bündelung der Bezirkszentralbibliothek mit der Volkshochschule, der Musikschule und dem Kulturamt kann in Tempelhof ein wichtiges Kulturzentrum geschaffen werden. Aus der oft geschmähten „Kulturwüste Tempelhof“ kann eine Kulturoase Tempelhof werden“, so Sommer. „Diese Riesenchance muss genutzt werden.“

Der Verein wird Kultursenator Dr. Klaus Lederer um Unterstützung für dieses Projekt bitten.

Am Dienstag, 5. Dezember 2017, 19:30 Uhr soll eine Informationsveranstaltung in der Bezirkszentralbibliothek in der Götzstraße durchgeführt werden. Anwohner, Bibliotheksfreunde und Bewohner des Bezirks sollen sich dabei über die Riesenchancen informieren, die eine neue und weitaus größere Bibliothek am Tempelhofer Damm bieten kann.

Eingeladen werden der Kultursenator, der Architekt und Bezirkspolitiker aller Fraktionen. Ein lebhafter Austausch ist erwünscht.

Berlin, 1. November 2017

Frank Sommer

Sprecher des Freundeskreises

Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg e.V. | Hauptstraße 40 | 10827 Berlin

Vorsitzender: Frank Sommer, Tel. 030/612 88 104 / Mob 0172/305 48 69

kontakt@freundeskreis-bibliothek-ts.de, www.freundeskreis-bibliothek-ts.de

Der Bücherbus vor der Bruno-H. Bürgel-Grundschule in Lichtenrade       Foto: Dr. Gerhard Weil
Der Bücherbus vor der Bruno-H. Bürgel-Grundschule in Lichtenrade Foto: Dr. Gerhard Weil

 

P r e s s e m i t t e i l u n g

des Vereins „Freunde der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg e.V.“

Freundeskreis erfreut über Beschluss zur Neuanschaffung eines neuen Bücherbusses

 

450 000,- Euro für Haushalt 2018/2019 vorgesehen

 

 

 

Mit Freude und Erleichterung begrüßt der Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg e.V. die Entscheidung des BA Tempelhof-Schöneberg vom Dienstag, 20.06.2017 zur Anschaffung des seit Jahren geforderten, neuen Bücherbusses.

 

Erfreut ist der Freundeskreis auch darüber, dass seine Kampagne „Ein neuer Bücherbus muss her“ erfolgreich war .

 

Mehrere hundert Bürgerinnen und Bürger haben in den letzten Wochen die Forderung nach Anschaffung eines dringend benötigten, neuen Fahrzeugs mit ihrer Unterschrift unterstützt.

 

Für den Verein dankt der Sprecher, Frank Sommer, der Kommunalpolitik für die beschlossene Neuanschaffung. „Diese Neuanschaffung ist ein wichtiger Etappensieg für die Modernisierung und den Ausbau der Tempelhof-Schöneberger Bibliotheken. Der Bezirk hat damit eine wichtige Zukunftsentscheidung getroffen“, so Sommer.

 

 Mit Begeisterung wird nun der Verein die Feierlichkeiten zum diesjährigen 50. Jubiläum der Tempelhof-Schöneberger Fahrbibliothek am Freitag, 14. Juli 2017 um 10:00 Uhr vor dem Rathaus Tempelhof (Tempelhofer Damm 163-165) unterstützen.

 

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, bei einem unterhaltenden Programm mitzufeiern und vor Ort den alten Bücherbus zu besichtigen. Bei der Feier werden auch die gesammelten Unterschriften an die Bezirksstadträtin Frau Jutta Kaddatz überreicht.

 

 

 

Berlin, 23. Juni 2017

 


P r e s s e m i t t e i l u n g

des Vereins „Freunde der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg e.V.“

 

SOS – Rettet die Fahrbibliothek

Mit einer Einwohnerfrage am 15. Februar 2017 zur Zukunft des Bücherbusses hat der Verein „Freunde der Stadtbibliothek“ seine Kampagne zum Erhalt der Fahrbibliothek Tempelhof-Schöneberg eröffnet.

 

„2017 muss über die Neuanschaffung eines Bücherbusses für Tempelhof-Schöneberg positiv entschieden werden“, erklärt der 1. Sprecher des Vereins Frank Sommer.

 

Im 50. Jubiläumsjahr der Fahrbibliothek muss über die Neuanschaffung des altersschwachen und umweltbelastenden Bücherbusses durch die Kommunalpolitik entschieden werden. Es ist nach Meinung des Vereins nicht hinnehmbar, dass die Fahrbibliothek nur durch ständige Notreparaturen des Fahrzeugs betriebsfähig gehalten werden kann. Angesichts des Alters von 25 Jahren droht täglich der Totalausfall dieser für einen Flächenbezirk so wichtigen Einrichtung.

 

Wegen des Vorlaufs von etwa einem Jahr fordert der Verein die BVV und das BA auf, noch in diesem Jahr über die Finanzierung in Höhe von etwa 500.000,- Euro zu entscheiden. Der Verein erwartet, anders als bei der verschleppten Hertie-Entscheidung, ein deutliches Zeichen der Kommunalpolitik für die Zukunft der Fahrbibliothek.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich an

 

Frank Sommer

 

Sprecher des Freundeskreises

 

Berlin, 15. Februar 2017

 

Junge Nutzer im Bücherbus    Foto: Dr. Gerhard Weil
Junge Nutzer im Bücherbus Foto: Dr. Gerhard Weil

Liebe Vereinsmitglieder und Interessenten,

2016, das Jahr der Gründung des Vereins Freundeskreis der
Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg e.V., geht zu Ende.
Ein bewegtes Jahr in vielerlei Hinsicht.
Zufrieden können wir mit diesen Aktivitäten sein:
    * Einrichtung der Webseite ab August 2016
    * Podiumsdiskussion zur Zukunft der         Stadtbibliothek
      Tempelhof-Schöneberg am 08.09.2016
    * Eintrag ins Vereinsregister am 05.10.2016
    * Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt für Köperschaften am 09.11.2016
Alle wichtigen Informationen werden auf unserer Webseite veröffentlicht und ständig aktualisiert. Ein Besuch lohnt sich:
https://www.freundeskreis-bibliothek-ts.de/
2017
wird sich der Verein dem Thema "Bücherbus" widmen.
Der Verein unterstützt das fünfzigjährige Jubiläum der Fahrbibliothek,
wird im Januar eine Bürgeranfrage in der BVV starten, die Kampagne der Stadtbibliothek "Zukünftige Sicherung eines neuen Bücherbusses"
unterstützen sowie werbe- und pressewirksame Aktionen starten.
Dazu mehr in einer Mail im Januar.
Mitglieder
Unbedingt gesucht werden weitere Mitglieder.
Bitte werben Sie in Ihrem Bekannten-, Freundes- und Geschäftskreis für unseren Verein.
Wir brauchen weitere Mitglieder, aktive wie auch Spender, für die Aktionen des Vereins.
Antrag auf Mitgliedschaft
Aus formalen Gründen bitte ich alle Interessenten und Mitglieder das angehängte Formular auszufüllen und
a. zu scannen und unter der Kontakt-Adresse zu mailen oder
b. an die Adresse des Freundeskreises an die Stadtbibliothek Schöneberg zu schicken.

Bitte unbedingt in den nächsten Tagen erledigen!

 

 

Mitgliedsbeiträge
Den angemeldeten Mitgliedern senden wir nach Kontoeröffnung (voraussichtlich Ende Januar) ein Aufforderung auf Zahlung von Beiträgen.
Dazu mehr in der kommenden Mail.
Der Vorstand wünscht Ihnen
ein gesundes und zufriedenes Jahr 2017
und viel Freude bei den Aktivitäten zur Unterstützung der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg

Beste Grüße
Frank Sommer
Sprecher Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg
Postanschrift:
Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg
Hauptstr. 40
10827 Berlin
Mob 0172/305 48 69
Fax 030/616 29 548
kontakt@freundeskreis-bibliothek-ts.de
www.freundeskreis-bibliothek-ts.de


Die Jugend ist unsere Zukunft, ohne Bücher wird diese trübe!
Die Jugend ist unsere Zukunft, ohne Bücher wird diese trübe!

Stadtteilbibliothek Schöneberg-Nord, Gertrud-Kolmar-Bibliothek Pallasstr. 27,   10781 Berlin
Stadtteilbibliothek Schöneberg-Nord, Gertrud-Kolmar-Bibliothek Pallasstr. 27, 10781 Berlin