Herzlich willkommen!

Blick auf die Treppe in der neuen Stadtbibliotheksfiliale in der Alten Mälzerei Lichtenrade   Foto: Weil
Blick auf die Treppe in der neuen Stadtbibliotheksfiliale in der Alten Mälzerei Lichtenrade Foto: Weil

 

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Tempelhof–Schöneberg ist ein Verein für alle Buch- und Bibliotheksfreund·innen. Wir verstehen uns als Bibliotheksbotschafter und als politische Stimme der Nutzer·innen und Besucher·innen der Bibliotheken im Bezirk.

 

Im Sommer 2016 gegründet, ist der Freundeskreis ein gemeinnütziger Verein. Er ist unabhängig von parteipolitischen und weltanschaulichen Interessen.

 

Gemeinsam Bibliothek erleben!

 

Haben Sie Lust auf eine Führung hinter die Kulissen von Bibliotheken? Darauf, mit Bibliotheksfreunden wie Ihnen selbst ins Gespräch zu kommen? In unserer Reihe „Buch-Gesichter“ Ihre Lieblingslektüre zu empfehlen?

 

Unter der Rubrik „Mitmachen“ stellen wir Ihnen weitere Möglichkeiten vor, wie Sie sich für die Stadtbibliothek, für Literatur und das Lesen engagieren können.

 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht, Ihre Ideen und Leseempfehlungen.

Kontaktieren Sie uns unter: kontakt@freundeskreis-bibliothek-ts.de


Aktuelles

Kurzbericht vom 1. Tempelhofer Lesefest am 2. Oktober 2021mit Kinderlesezelt, LeseLounge und Musik

Am Samstag, 2. Oktober 2021 fand das 1. Tempelhofer Lesefest statt.
Über 100 Interessierte haben sich im Pfarrgarten der Glaubenskirche in Tempelhof eingefunden. Sie haben bei herrlichem Wetter unter den herbstlich belaubten Kastanien einem sehr schönen Programm beigewohnt.
Lesegespräche mit den Autorinnen Bernadette Conrad und Heike Avsar kamen zu Gehör sowie BuchGesichter der Vereinsmitglieder Ulrike Hofmann-Paul und Dr. Gerhard Weil und der Leiterin des Leseclubs Leselust in Marienfelde Irene Friedländer. Diese Programmpunkte wurden vom Vorsitzenden Frank Sommer moderiert.
Stimmungsvoll eingerahmt wurde das Fest von Musical- und Chansonliedern von Studierenden der Leo-Kestenberg-Musikschule.
Für alle, die nicht kommen konnten, sei kurz gesagt: Sie haben ein schönes und wiederholenswertes Programm verpasst.

Klicken Sie bitte unten auf die Bildergalerie!



Alte Mälzerei

Hier geht es ebenerdig hinein in die Alte Mälzerei! Foto: Weil
Hier geht es ebenerdig hinein in die Alte Mälzerei! Foto: Weil

Die Alte Mälzerei - im Frühsommer 2021 der neue Bibliotheksstandort in Berlin-Lichtenrade

Im zweiten Quartal 2021 am 14. Juni ist die Stadtbibliothek Lichtenrade vom Standort Briesingstr. in die Alte Mälzerei umgezogen und hat gleichzeitig ihre Fläche vergrößert. Nach dem neuen Bibliothekskonzept sollen aber auch neben einem Café Räume für Aktivitäten der Bürger*innen und weitere Einrichtungen in das völlig restaurierte Gebäude integriert werden.

Der Freundeskreis plant seine Mitgliedersammlung in der Alten Mälzerei zu veranstalten.
weiterlesen...

Siehe auch Fotoreportage unten!

Kiezspaziergang digital:
Alte Mälzerei, Lichtenrade

https://www.youtube.com/watch?v=tcI5SFndtsw



Lern-Lab für Schöneberg-Nord?

AUS für die Gertrud-Kolmar-Bibliothek – AUF ins Lern-Lab Schöneberg-Nord

Die Gertrud-Kolmar-Bibliothek ist leergeräumt. Ab April nutzt die Sophie-Scholl-Schule die ehemaligen Räume der Bibliothek für den
Unterricht und die dringend benötigte Schul-sozialarbeit.
Das Aus für den Standort kam überraschend schnell, aber nicht unerwartet. Schon seit Jahren war die Stadtteilbibliothek wegen Personal-engpässen oder aus anderen Gründen für den Publikumsbesuch nur bedingt zugänglich. Ein unbefriedigender Zustand für alle Bibliotheks-freund·innen.
Aber: Das AUS ist die einmalige Chance für einen Neustart.
AUF ins Lern-Lab Schöneberg-Nord
Und so könnte der Neustart aussehen:
weiterlesen...

Download
Konzept Bibliothek Schönberg-Nord 2018.p
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB



Das Interview

Frau Annika Klein  /  Foto: Weil
Frau Annika Klein / Foto: Weil

Freundeskreis: Frau Klein, die Stadtbibliothek Lichtenrade wurde nach Umzug in die Alte Mälzerei am 14. Juni 21 nach einiger Verspätung für die Benutzer·innen wieder eröffnet. Wie kam es zu den Verzögerungen und wie war die Resonanz nach der Eröffnung?
Frau Klein: Zuallererst möchte ich betonen, dass der Umzug der Bibliothek mit der Umzugsfirma wunderbar geklappt hat. Die Verzögerungen ergaben sich hauptsächlich aus Bauarbeiten, die noch nicht fertiggestellt waren. Auch jetzt ist noch nicht alles fertig, aber wir wollten endlich wieder die Tore für unsere Leser·innen öffnen. Die Resonanz ist bisher fast durchweg positiv, die meisten Leser·innen sind begeistert von unseren neuen Räumlichkeiten.

weiterlesen...



Buch-Gesichter

Empfohlen von  Irene Friedländer

Jocelyne Saucier:
EIN LEBEN MEHR

Vorab: Dieses Buch will uns nichts, wie neuerdings in Mode gekommen, über die ach so tollen Vorzüge des Älterwerdens erzählen. Vielmehr geht es um Freiheit – im Sinne von Unabhängigkeit – und Selbstbestimmung.

„Man ist frei, (…) wenn man sich aussuchen kann, wie man lebt! (…) Und wie man stirbt.“ Dieses Zitat beschreibt sehr eindrucksvoll den Kern der Erzählung.

Drei Männer im fortgeschrittenen Alter beschließen, ihr Leben ...

weiterlesen...



Was kann man im Verein tun?

Manchmal gibt es auch etwas zu feiern! /  Foto: Weil
Manchmal gibt es auch etwas zu feiern! / Foto: Weil

Auf der Seite Buch-Gesichter (siehe links) können Mitglieder oder Interessenten ihre Lieblingsbücher vorstellen. Senden Sie einen nicht so langen Text sowie ein Foto von Ihnen mit dem vorgestellten Buch (Buch-Gesicht) per E-Mail an die unten stehende Kontaktadresse ein, Rückfragen unter der unten stehenden Rufnummer!


Außerdem finden Sie unter "Mitmachen" "Was kann ich im Verein tun?" weitere Vorschläge für eine anregende und sinnvolle Vereinstätigkeit.
Interessierte melden sich bitte teleonisch oder per E-Mail unter der Kontaktadresse!




Infoflyer

Download
Der Freundeskreis Infoflyer für das Jahr 2020
Freundeskreis-Infoflyer-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Die Bildreportage: 1. Tempelhofer Lesefest am 2. Oktober 21 im Garten der Tempelhofer Glaubenskirche, veranstaltet von dieser Gemeinde und dem Freundeskreis  (bitte anklicken)

Zur Bildergalerie (Fotos: G. Weil und W. Mausbach)


Die Bildreportage:  Eröffnung der Alten Mälzerei am 28. August 21 und Besuch in der Bibliothek in Alten Mälzerei   (bitte anklicken)

Zur Bildergalerie (Fotos: G.Weil)